MySpace und der absteigende Ast

Zwischenzeitlich hört man immer öfter, dass MySpace die User abtrünnig werden. Wundern muss mich das nicht, denn alleine der Zustand mit den Status Updates ärgert mich schon seit einiger Zeit. Wie ändert man denn nun den MySpace Status per Twitter? Beantworten konnte mir das noch niemand so richtig. Andere Social Networks, wie zum Beispiel Facebook, haben das längst erkannt und steigern mit diversen Apps nicht nur den Traffic auf den Profilen, sondern aufgrund diesem auch die Werbeeinnahmen.

Jay F Kay auf MySpace

Jay F Kay auf MySpace

Leider funktioniert die Status-Syncronisation per Twitter Sync nur in eine Richtung, nämlich von MySpace ausgehend. Weitere Möglichkeiten bieten 3rd Party Dienste wie z.B. Ping.fm, aber dafür muss man die Nachricht ebenso über diese Seiten absetzten, was für mich auf Dauer nicht in Frage kommt. Hinzu kommt die schlechte MySpace Eigenart alle abgehenden Links über den hauseigenen Short-URL-Service lnk.ms umzuwandeln. Dies bewirkt leider, dass viel Links gesperrt werden und eine Error 404 mit verschiedenen Gründen, unter anderem Spam, angezeigt wird.

Solange der Platz für Freunde, wie sich MySpace selbst betitelt, nicht an ihrer API arbeitet und neue Apps korrekt mit anderen großen Diensten kommunizieren lässt, wird es wohl keinen großen Aufschwung auf dieser Plattform geben. Von der Usability und diversen anderen Schwierigkeiten in der letzten Zeit einmal ganz abgesehen.

So einfach ist es also, der einstmals größten Online-Community den absteigenden Ast zu reichen. Weiter so!

Update vom 26.09.2009:

MySpace hat inzwischen reagiert und stellt seit kurzem die App „MySypace Sync“ zur Verfügung, um die MySpace StatusUpdates mit Twitter in beide Richtungen zu synchronisieren. Momentan ist diese App noch im Beta-Stadium, aber das ist im Web ja nichts Neues. Auf jeden Fall ein Schritt in die richtige Richtung.

Weitersagen heißt unterstützen!

Über Jay F Kay

Als Analogue Native in einer digitalen Welt lasse ich meinen Gedanken freien Lauf und schreibe in meinem Blog it’s a hoomygumb über alle möglichen und unmöglichen Themen, die mir in den Sinn kommen oder im Leben begegnen. Du findest mich auch bei Twitter, App.net, Facebook und Google+.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder für sonstige Zwecke genutzt. Erforderliche Felder sind mit einem * markiert.
Sollte der Kommentar nach dem Abschicken nicht gleich erscheinen, dann wurde dieser in die Moderationsliste verschoben und wartet auf Freischaltung. Übrigens, wenn du einen persönlichen Avatar in deinen Kommentaren sehen möchtest, dann solltest du dich bei Gravatar registrieren.

css.php